FC Planlos '05 Karlsruhe » Siegen ist Silber, Tungguls stürzen ist Gold


Stupferich – Was die WM für den DFB ist, ist die Hobby-WM für den FC Planlos. Und was die EM für den DFB ist, ist der Tunggul-Cup für den FC Planlos. In der diesjährigen Prestigeschlacht um den begehrten Titel in der Jako-Arena in Stupferich schrieb der FC Planlos einmal mehr Fußballgeschichte. Ein stolzer zweiter Platz sollte den FC Planlos in seinem fünften Jahr nach Gründung an die Größe zurückführen, bei der der Verein zuletzt direkt nach seiner Gründung stand: auf dem Podest zur Linken, eine Silbermedaille auf der Brust. Zweifelsfrei wird das Halbfinale in die Annalen der Fußballgeschichte eingehen als das Spiel, bei dem der FC Planlos erstmals das Team Tunggul bezwang und damit die bislang vierjährige Regentschaft im eigenen Turnier beendete.

Team Tunggul, gegründet um die vier Söhne einer Familie mit philippinischem Migrationshintergrund, also durchaus mit dem italienischen Flügel des FC Planlos zu vergleichen, hatte in der Materialschlacht, die der Schlacht um Verdun 1916 in nichts nachstand, das Nachsehen. Aus dem Halbfinale ging der FC Planlos mit einem überzeugendem 4:1 als Sieger hervor. Die Zermürbung war dem FC Planlos ein Stolperdraht auf dem Weg zur Spitze. Franz Beckenbauer bezeichnete besagtes Halbfinale bereits als das eigentliche Finale des Turniers, der Sieger könne im Finale nach menschlicher Erwartung nicht mehr bestehen. So war es nicht Team Matze, dass den FC Planlos im Finale mit 5:0 vom Platz fegte, sondern die Müdigkeit mit der sich der FC Planlos selbst bezwang.

Es folgen die Spielernoten, die von einem Expertenteam der obersten Güterklasse getroffen wurden (Anm. d. Redaktion: Sammy Kuffour, Mario Basler, Giovanni Trappatoni und Lothar Matthäus).

Francesco Riatti: 4,5

Der Präsident hatte Schwierigkeiten im Abwehrverhalten, lies sich zu oft aussteigen. Gelegentliche Vorstöße nach vorne (Stichwort: Pain-Train) waren sehr gut im Ansatz, unglücklicherweise jedoch nicht von Erfolg gekennzeichnet. Alles in allem eine durchwachsene Leistung mit Luft nach oben.

Lukas Pach: 3

In der Abwehr solide, allerdings unruhig worunter die Mitspieler gelegentlich zu leiden hatten. Untermauerte seine Vize-Kapitänsschaft mit einer für das Team wichtigen Ansprache, bewies so nicht nur spielerisch, sondern auch mentale stärke.

Marco Riatti: 3

Kapitän ohnegleichen, jedoch ohne Torerfolg. Ebenfalls mit viel Unruhe im Abwehrverhalten, umso stärker als klassische Nummer zehn im Mittelfeld. Von seinen Zuspielen profitierte der Planlose Sturm einmal mehr.

Max Gleißle: 1,5

Für die Abwehr vorgesehen feuerte Gleißle ein wahres Torfeuerwerk ab. Erzielte zusammen mit Bajura die wichtigsten und zahlreichsten Tore. Zeugte von großer mentaler Stärke auch bei Rückstand effizient nach vorne zu arbeiten. Kleiner Kratzer auf der ansonsten makellosen Leistung: gelegentliche Orientierungslosigkeit bei der Positionsfindung nach einem Konter.

Max Hettel: 1,5

Ohne zweifel talentiertester Torwart des Turniers. Spielte die tragende Rolle im Spiel gegen die Tungguls, die an Hettel regelrecht verzweifelten. Hielt den Verein oftmals lange genug im Spiel um den Weg für den Sturm zu ebnen. Kleine unglückliche Patzer (ein Eigentor, gelegentlich das kurze Eck nicht zugemacht) trüben die ansonsten tadellose Leistung nur minimal.

Max Reimer: 3,5

Der Hüne glänzte mehr äußerlich als spielerisch. Zeigte dennoch gute Ansätze durch sehr starken Körpereinsatz. Löblich fielen seine etlichen, präzisen Fernschüsse auf, blieb dadurch den gegnerischen Torwärtern unberechenbar, aufgrund der kleinen Handballtore allerdings auch torlos.

Paolo Riatti: 3

Der eigentliche Topscorer des Vereins blieb diesmal hinter seinen Erwartungen zurück. Erlaubte sich gelegentliche Schnitzer im Abwehrverhalten und hatte Mühe sich im Sturm freizulaufen. Glänzte dafür, erwartungsgemäß, am Ball und erkämpfte so in der gegnerischen Spielhälfte Zeit für das Team.

Robert Bajura: 1

Traumnote für eine traumhafte Leistung. Goldene Positionstreue und geniale Interpretation derselben im Spiel ohne Ball. Einmann-Konter-Armee der im Notfall auch ohne das Team erfolgreich zum Abschluss kam und verdienter Topscorer der Mannschaft. Cristiano wer? Robert Bajura!

Roman Svoboda: 3,5

Überraschenderweise im Sturm eingesetzt. Stand oftmals goldrichtig, haperte jedoch am Ball. Ackerte dafür ohne Ball umso mehr und unterstrich seine Funktion als wahren 6er. Bewies in seinem Comeback nach Verletzungspause beeindruckend seinen Wert für den Verein.

Gesamtnote für das Team: 2,5

Viele Gegentore resultierten aus individuellen Fehlern im Abwehrverhalten. Der Sturm kam langsam ins Rollen glänzte gegen Ende allerdings mit einer traumhaften Effizienz. Unterm strich erlaubte die Offensive das Fehlverhalten der Defensive ohne vorzeitiges Ausscheiden. Mit einem zweiten Platz im Tunggul Cup darf das gesamte Team zufrieden sein. Positiv aufgefallen ist ohne Beispiel die Willensstärke, manifestiert durch den guten Austausch zwischen den Spielen und dem kritischen Umgang untereinander. Vereinsinterne Positionsträger erlaubten sich bereits vor dem Turnier vielversprechende Prognosen, dieser Enthusiasmus wurde offensichtlich mit Erfolg in das Turnier getragen. Herzlichen Glückwunsch FC Planlos!

Es berichtete Greg Brudett, CNN irgendwo in Baden-Württemberg

6 Comments »

  1. danke für die tolle berichterstattung!

    Comment by pach — January 1, 2011 @ 17:40

  2. *lachmichtot*
    Ich liebe Gregg Brudett! Bericht, Noten und Begruendungen absolut nachvollziehbar und schluessig aufbereitet.

    Der FCP lebt wie nie zuvor!!!!

    Comment by djsvobi — January 1, 2011 @ 21:16

  3. gigantisch! danke!°

    Comment by bajurar — January 6, 2011 @ 19:40

  4. Spitzenmäßige Unterhaltung und begeisternder Einsatz!! Wir danken der Mannschaft für die hervorragende Leistung und Gregg Brudett für die objektive Berichterstattung. Wir tifosi aus der Südkurve bereiten uns mental bereits auf das nächste Turnier vor … großartig.
    Die Basis

    Comment by die basis — January 14, 2011 @ 20:25

  5. Wann gehen Photos/videos online?

    Comment by Brat — January 17, 2011 @ 05:16

  6. pics sind relativ ungeil geworden. hab eine kleine auswahl die nicht verwackelt ist hochgeladen.
    videos gibts dann bald bei youtube ;)

    Comment by djsvobi — January 17, 2011 @ 18:51

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

*