FC Planlos '05 Karlsruhe » Schwarzer Tag für den FC Planlos


Karlsruhe – Das Turnier der Albtalbomber in der Rheinstrandhalle am 02.04.11 wird als schwarzer Samstag in die Vereinsgeschichte eingehen. Nach anfänglicher Euphorie und großen Tatendrang kristallisierten sich bereits im Vorfeld kleinere Probleme heraus. Der Ausfall von F.Riatti konnte noch durch die Eilverpflichungen von Vater Pach und Alex aufgefangen werden. Beide standen kurzfristig zur Verfügung und fügten sich gut ins Team ein. Die kurzfriste Absage von M.Hettel, dem Torwart, der das Fundament der FCP-Abwehr verkörpert konnte leider nicht kompensiert werden. Dank der Bereitschaft von R. Svoboda hatte der FCP aber dennoch einen starken Rückhalt im Tor zu bieten. Durch den Einsatz im Tor fehlte R. Svoboda (der Bomber) allerdings im Spielaufbau. Vor allem der Mangel des starken rechten Hammers war zu spüren.

Trotz der Probleme gab sich der FCP siegessicher und motiviert. Man konnte spüren, dass die Zeit für den ganz großen Pott gekommen war. Doch dann kam alles anders als erwartet. Im ersten Spiel der Gruppenphase galt es, einem frühen Rückstand gegen Baran Döner hinterher zu rennen. Nach der mittlerweile bekannten Nervosität- und Hektikphase in den ersten Minuten fing sich der FCP und war drückend überlegenen. Der FCP dominierte den Gegner und spielte sich unzählige Großchancen (alleine 4 Pfostentreffer in 3 Minuten) heraus, die allerdings leichtsinnig oder unglücklich vergeben wurden. Nachdem längst überfälligen Ausgleich durch M. Gleisle geriet der FCP durch schlampige Abwehrarbeit direkt wieder in Rückstand und konnte diesen trotz weiter gut herausgespielter Aktionen nicht mehr ausgleichen.

Das zweite Spiel gegen Geballte Ladung stand unter dem selben Stern. Das unnötige und glückliche Gegentor gleich zu Beginn des Spiels konnte trotz Dominanz auf dem Feld nicht ausgeglichen werden. Somit war der FCP erstmals in seiner Geschichte bereits in der Vorrunde ausgeschieden.

Im letzten Spiel der Gruppenphase galt es, gegen den Erzrivalen „Copypaste“-Verein (FC Trittbrett-Verein) Engagement und Siegeswillen zu zeigen. Auch in diesem Spiel dominierte der FCP Ball und Gegner, konnte aber den entscheidenden Siegestreffer und den damit gleichzustellenden Todesstoß gegen den Erzrivalen nicht setzen.

Somit belegte der FCP Platz 11 von 12 Mannschaften.

Es bleibt festzuhalten, dass die mannschaftliche Leistung überragend war. Moral und Teamspirit waren Grundstein für das dominante Auftreten. Die verdienten Siege blieben aus, da es teilweise technisch bedingte Annahmefehler zu verzeichnen gab. Als Hauptkritikpunkt ist allerdings die mangelhafte Chancenauswertung zu nennen. Es scheint so, als hätte der FCP kein Glück vorm Kasten.

Das war Gregorio Brunetto, FCPN, irgendwo im Keller.

3 Comments »

  1. Weiter, immer weiter!

    Kann ja nur besser werden, also weiter!

    Comment by Matteo — April 14, 2011 @ 12:46

  2. wir holen die HobbyWM!!!!

    Comment by bajurar — April 16, 2011 @ 11:23

  3. Mund abputzen und weiter! WIE SAGEN WIR JEDEN SAMSTAG IN DER WEST???? LAUTRER GEBEN NIEMALS AUF, SIE KÄMPFEN!!!

    Comment by Brat — April 17, 2011 @ 13:30

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

*